Garam, Tafa LGA, Niger State

Ausbildungshaus und Zentrale der Pro-Region Nigeria
Das Ausbildungshaus in Garam
Garam ist das Zentrum für die Ordensausbildung unserer neuen Mitglieder.
Die Schwestern bieten außerdem Gesundheitsversorgung für die umliegenden Dörfer mit einer mobilen Klinik an. Jedes Dorf hat einen bestimmten Tag jede zweite Woche, und die Schwestern fahren dann dorthin, zu Beratung, Diagnostik und Behandlung. Sie bringen auch die üblichen Medikamente mit. Bei schweren Erkrankungen vermitteln sie die Aufnahme in einem Krankenhaus, bringen die Patienten wenn nötig auch selbst dorthin. Oft kommen Hilfesuchende auch direkt nach Garam. Zunächst war das oft nachts bei Notfällen, doch hat die allgemeine Unsicherheit durch die Terroristen diesen Weg nahezu unmöglich gemacht.
Hier wie überall in Nigeria ist die hohe Zahl an bisher unbehandelten Epilepsieerkrankungen erschreckend. Mit den angebotenen Medikamenten kann den Menschen gut geholfen werden.
Die mobile Klinik macht oft in den Dorfkirchen Station.
Das Ambulanzhaus nahe des Ausbildungshauses
Da es gerade für die kleineren Kinder in den abgelegenenen Dörfern schwer war, eine Schule zu erreichen, gründeten wir in Azhin Khasa eine Vorschule mit etwa 120 Schülern.

Heute hat die Schule die 6. Grundschulklasse erreicht und ist staatlich anerkannt worden. Ein Schulbus hilft, die Kinder aus den umliegenden Dörfern und sogar aus der Kleinstadt Bwari heranzubringen. Die Eltern erbitten jetzt den Bau eines Internats, da die Straßen vor allem seit dem Bau der geplanten Eisenbahn so gefährlich und teilweise unpassierbar geworden sind.

 

 

 

Die Schwestern bieten den Kindern Religionsunterricht in den Pfarreien an, dazu gehört auch die Sakramentenvorbereitung.

Mit Hilfe von Spendern aus Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika konnten wir in mehreren Dörfern, die bisher keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser hatten, Brunnen bohren lassen. Es gibt noch mehr Dörfer, die sauberes Wasser brauchen.
Wir haben eine Selbsthilfegruppe für Witwen in Garam begonnen, heute nennt sie sich St. Felicitas Gesellschaft in der katholischen Kirche in Garam. Etwa 16 Frauen gehören dazu (Bild unten links).
Und ein Trainee-Programm für junge Frauen wurde in unserem Haus in Garam begonnen (Bild oben rechts). In einem einjährigen Kurs werden die jungen Frauen in Hauswirtschaft ausgebildet, so dass sie dann auch Stellen finden können. Die ersten beiden Mädchen haben das Programm mit Erfolg durchlaufen.
Im August jeden Jahres kommen die Kinder aus dem Schutzengelheim in Mgbele nach Garam zu Kinderferien. Sie sind alle sehr glücklich über diese Möglichkeit, und für die jungen Schwestern in Postulat und Noviziat ist das eine gute Gelegenheit, die Dienste der Gemeinschaft schon in der Ausbildung kennenzulernen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Contact Nigeria: Poor Handmaids of Jesus Christ, PHJC Nigeria, P.O.Box 152, Bwari Abuja FCT, Formation House, Garam, Tafa LGA, Niger St.
Kontakt Deutschland: Schwester Christeta Hess ADJC, Konvent St. Barbara, Lindenstr. 23-25, 56073 Koblenz