Unsere Projekte - wo wir sind und was wir tun

ADJC versuchen, Menschen in all ihren Bedürfnissen zu helfen

Wir waren für Straßenkinder nach Owerri gerufen worden, und das war auch unser erster Einsatz. Die Kinder, die zu ihren Familien zurückgehen konnten, bekamen die notwendige Unterstützung dafür. Andere, die keine Familien hatten, können bei den Schwestern bleiben, sie werden im Schutzengelheim in Mgbele betreut.

Inzwischen haben wir festgestellt, dass es für behinderte Jungen auch andere Einrichtungen in Nigeria gibt, nicht aber für Mädchen. Deshalb nehmen wir vor allem Mädchen im Kinderheim auf. Für die heranwachsenden behinderten Mädchen und Jungen haben wir auf dem gleichen Gelände ein Haus gebaut, damit sie auf Lebenszeit versorgt und sicher sind.

In Nigeria ist die Sorge für arme Kranke, vor allem in ländlichen Gegenden, ein großes Problem. So versuchen wir, mit mobilen Kliniken die Menschen zu erreichen und ihnen zu helfen, überall, wo Schwestern hinkommen. In Mgbele können wir jetzt auch Notfälle und vor allem Frauen zur Entbindung stationär aufnehmen.

Wir sind bereit, in Schulen zu arbeiten oder Schulen zu gründen, wo dies sich als notwendig erweist. Und wenn Erwachsene Hilfe brauchen, um Lesen und Schreiben zu lernen, machen wir das auch möglich.

Schwestern helfen in Pfarreien beim Religionsunterricht und bei der Sakramentenvorbereitung.

In Garam haben wir ein Selbsthilfeprojekt für Witwen begründet, ebenso in Mgbele und Ifetedo.

In Ibokun arbeiten die Schwestern in der diözesanen Hauswirtschaftsschule.

Alle diese Projekte sind nur möglich durch die Hilfe und die finanzielle Unterstützung von Freunden und Wohltätern in Deutschland, Privatpersonen, Pfarrgemeinden ebenso wie Vereinigungen und Organisationen.

Für diese Unterstützung sind wir von Herzen dankbar!

Unsere Medaille zeigt ein Kreuz vor einem leeren Raum. Christus hat den Abstand überbrückt zwischen der Sünde Adams und dem Plan Gottes. ADJC versuchen, den Abstand zu überbrücken zwischen den tatsächlichen Situationen, in denen Menschen leben, und dem Plan, den Gott für seine Schöpfung und seine Menschen hat.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Contact Nigeria: Poor Handmaids of Jesus Christ, PHJC Nigeria, P.O.Box 152, Bwari Abuja FCT, Formation House, Garam, Tafa LGA, Niger St.
Kontakt Deutschland: Schwester Christeta Hess ADJC, Konvent St. Barbara, Lindenstr. 23-25, 56073 Koblenz